For many years a Berlin giant has been sound asleep. In 2010 four famous street artist will let you rediscover the exhilarating monument: Sozyone (Spain), Flying Förtress (Germany), Honet (France) and Craig KR Costello (USA). Visit the monument in Berlin between April 1st and May 15th to see them at work, over 40m above ground or come any time after to see the finished piece of art.

Seit Jahren schläft mitten in der Stadt ein Berliner Riese, die Farbe verblasst, die markante Architektur verschwindet langsam im tristen Stadtbild. 2010 wird das Wahrzeichen wachgeküsst!
Der Berliner Bierpinsel zählt zu den markantesten Wahrzeichen von Berlin: Es ist 46 Meter hoch, (bislang) von roter Farbe und ein Symbol der futuristisch anmutenden Architektur der 1970er Jahre. Gebaut wurde der Turm mit dem aufgesetzten Mehreck (plus Treppenturm) zwischen 1972 und 1976 nach Plänen der Architekten Ralph Schüler und Ursulina Schüler-Witte, die auch das bekannte ICC entwarfen. Seither wird das Gebäude immer wieder von Architekten aus der ganzen Welt studiert.

Im Frühjahr 2010 wird ein ganz besonderes Kunstprojekt über Berlin hinaus für viel Diskussionsstoff sorgen: Vier internationale Künstler gestalten das markante Berliner Wahrzeichen zur spektakulärsten Open-Air-Galerie der Hauptstadt. Vierzig Meter über den Dächern Berlins schreiben die weltweit bekannten Street-Art-Künstler Honet (Frankreich), Flying Förtress (Deutschland), KR Costello (USA) und Sozyone (Spanien) ein neues Kapitel der Geschichte der Kunst im öffentlichen Raum. Das Projekt steht unter der Leitung der Kuratoren Tornow, Grau und Link (Vicious Gallery).
Dokumentiert wird das Werk am Berliner Wahrzeichen Bierpinsel von Szenefotograf JUST, ein Buch dazu erscheint im Jaron Verlag auf Deutsch und Englisch.

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…