Nadége Rochat wurde 1991 in Genf in eine Musikerfamilie geboren und begann im Alter von vier Jahren mit dem Cellospiel. Fünf Jahre lang erhielt sie Privatunterricht bei Fabienne Diambrini, ehe sie nach dem 1. Preis im Wettbewerb „Les archets de l’an 2000“ zu Jacob Clausen vom „Orchestre de la Suisse Romande“ wechselte. 2001 qualifizierte sie sich als Finalistin beim internationalen Wettbewerb „Jeunes interprètes“ unter dem Vorsitz von J.P. AmoyalinLille/Frankreich. Es folgte die Aufnahme in die Klasse für Begabte von Daniel Haefliger am „Conservatoire de Genève”. 2003 gewann Nadège Rochat den 1.Preis im Wettbewerb „Vatelot-Rampal“ in Frankreich und konzertierte danach als Solistin mit Orchester beim Jugendkulturfestival in Shanghai und beim Musikfestival von Château d’Oex in der Schweiz. 2006 gewann sie den 1. Preis beim Schweizer Musikwettbewerb für Jugendliche, den Preis der „Credit Suisse“ sowie der „Fondation Suisa“ für die herausragende Interpretation zeitgenössischer schweizerischer Kompositionen. Nach ihrem Umzugnach Köln im Sommer 2006 wurde sie 2007 auch im deutschen Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ in der Kategorie „Violoncello Solo“ miteinem 1. Preis ausgezeichnet. Seit 2009 ist sie Stipendiatin der Werner Richard - Dr.Carl Dörken Stiftung.

Konzert & Künstler Agentur Jens Gunnar Becker beckerkonzert.de
Kamera & Schnitt: Martin Teschner teschner.it

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…