In der Rauminstallation artificial room 1.0 werden für die Besucher in den (scheinbar) realen Ausstellungsräumen gleichzeitig auch virtuelle Welten begehbar. Die Verschränkung und Überlagerung der Ebenen von unterschiedlichsten Wirklichkeitsgraden erzeugt dabei diverse Irritationen gewohnter Wahrnehmungsmuster: Die Besucher sind eingeladen, sich auf ein mehrdimensionales Verwirrspiel einzulassen und in verrückten Räumen jenseits der gängigen Denkkategorien wiederzufinden.

kopffarben.de

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…