A 70m*20m large architecture-projection produced for the “Internationale Tanztage Münster” in May 2010. Dance, graphics, sound and architecture united to a site specific scenographic staging.

watch the SPACING production-video: vimeo.com/14502753

"Spacing" is a translation of certain aspects of choreography into a lumentecture-setting.
The lead-inspiration for the motion graphics and the video-mapping is the choreography, even though both maintain their self-contained aesthetical and spatial concept. Developing the graphics, the main focus lay on having a spatial interpretation discernable only through presence and movement of the dancers. This creates the appearance of a stage. The virtual three-dimensionality is merely hinted at graphically, deliberately relinquishing a 3D-video-mapping. As a result of this abstraction the observers percipience switches between graphical and spatial, depending on the dancers as the frame of reference. The dancer defines the spatial latitude through his presence and movement. Lumentecture’s versatile design elements allow a visualization of the interdependency between the dancer and the surrounding space, also referred to in contemporary dancing. The projection’s direct urban surrounding was another reference point. At the narrow, almost constricted projection-site in the “Stubengasse”, the building projected on takes up the entire field of view. The audience has to turn left and right during the show, in order to overlook the whole façade. Both the given sense of space and the resulting, special characteristics of the narration are woven into the projection.

title: Spacing
building: Stubengasse Münster

dancers: Mimi Jeong, Magali Sander Fett, Leonardo Diana
choreography: Constantin Georgescu

concept: Till Botterweck
art direction: Till Botterweck, Max Görgen
compositing: Max Görgen, David Starmann
graphic design: Daniel Rossa, Till Botterweck
sound design: Jonas Wiese (soundcloud.com/jonaswiese)
producer: Thorsten Bauer
technical director: Thorsten Bauer

produced for: Theater im Pumpenhaus, Münster
Internationale Tanztage Münster
Theaterfestival "Statements"

realized with: Wings VIOSO Server - VIOSO.com

more on urbanscreen.com

Spacing ist eine 70m x 20m weite Architekturprojektion produziert für die internationale Tanztage Münster im Mai 2010. In "Spacing" verbinden sich Grafik, Tanz und Architektur zu einer szenographischen Inszenierung.

Eindrücke von der Produktion gibt es unter : vimeo.com/14502753

Spacing ist der Versuch Attribute der tänzerischen Choreografie in eine Lumentektur-Inszenierung zu übersetzen. Motion Grafik und Videomapping sind durch die Choreografie maßgeblich inspiriert, behaupten aber stets ihr eigenes ästhetisches und räumliches Konzept. Ein Hauptaspekt war es, Grafiken zu produzieren, deren räumliche Deutung erst durch die Bewegung und Präsenz des Tänzers wahrnehmbar wird und somit eine Bühne für die Darsteller entsteht. Die virtuellen Räume sind nur grafisch angedeutet und es wurde bewusst auf 3d Videomapping, also die exakte Nachbildung von Realität verzichtet. Durch diese Abstraktion orientiert sich der Betrachter zwischen grafischer Wahrnehmung und räumlicher Wahrnehmung, injiziert durch den Menschen als definierendes Bezugssystem. In gleicher Funktion definiert der Tänzer auch die Ausdehnung des Raumes durch seine Präsenz und Dynamik. Die freien Gestaltungsmittel der Lumentektur erlauben hier eine Visualisierung der Wechselbeziehungen zwischen Tänzer und den Ihm umgebenden Raum, eine zentrales Gestaltungsmittel im zeitgenössischem Tanz. Auch das Umfeld der Projektion war in seinen Besonderheiten Bezugspunkt. In der beengten Situation der Staubengasse nimmt das Gebäude den gesamten Blick-Horizont ein und zwing den Zuschauer zum Umschauen um Spielfläche vollständig zu Überblicken. Das dadurch vorhandene Raumgefühl wie auch die Besonderheiten in der Erzählweise wurden in der Projektion verarbeitet.

Title: Spacing
Gebäude: Stubengasse Münster

Tanz: Mimi Jeong, Magali Sander Fett, Leonardo Diana
Choreographie: Constantin Georgescu

Konzept: Till Botterweck
Art Direction: Till Botterweck, Max Görgen
Compositing: Max Görgen, David Starmann
Graphik-Design: Daniel Rossa,
Sound-Design: Jonas Wiese
Produzent: Thorsten Bauer
Technik: Thorsten Bauer

produziert für: Theater im Pumpenhaus, Münster
Internationale Tanztage Münster
Theaterfestival "Statements"

An URBANSCREEN.com production
facebook.com/urbanscreen

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…