Merseburg ist eine Dom- und Hochschulstadt an der Saale im südlichen Sachsen-Anhalt. Sie ist Verwaltungssitz des Landkreises Saalekreis und Bestandteil des länderübergreifenden Ballungsraums der Großstädte Leipzig und Halle. Unmittelbar an Merseburg grenzen die Chemiestandorte Schkopau (Buna) und Leuna.
Merseburg ist eine der ältesten Städte im mitteldeutschen Raum und gilt als Heimstatt der bekannten Merseburger Zaubersprüche. Die Ersterwähnung im 9. Jahrhundert als „Mersiburc civitas weist auf eine bereits vorhandene befestigte Ansiedlung hin. Tatsächlich lassen sich aber seit der Jungsteinzeit anhaltende Besiedelungen nachweisen.
Kulturhistorisches Museum Schloss Merseburg
Neben Exponaten aus der Ur- und Frühgeschichte sind u. a. Darstellungen zur mittelalterlichen Pfalz- und Bistumsgeschichte, zur Kunst und Kultur im Herzogtum Sachsen-Merseburg und zur Stadtgeschichte der Neuzeit zu sehen. Schloss und Schlossgarten gehören zum Projekt Gartenträume Sachsen-Anhalt

Merseburg is a town in the south of the German state of Saxony-Anhalt on the river Saale, approx. 14 km south of Halle (Saale). It is the capital of the Saalekreis district. It had a diocese founded by Archbishop Adalbert of Magdeburg. The University of Merseburg is located within the town.

Among the notable buildings of Merseburg are the Merseburg Cathedral of St John the Baptist (founded 1015, rebuilt in the 13th and 16th centuries) and the episcopal palace (15th century).
The Cathedral-and-Palace Ensemble with its fascinating palace garden (Schlossgarten), Merseburg House of Trades with a cultural stage and the German Museum of Chemistry, Merseburg, all bear witness to Merseburg’s history. The Merseburg Palace Festival with the Historical Pageant, the International Palace-Moat Concerts, Merseburg Organ Days and the Puppet Show Festival Week are highlights celebrated every year.

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…