Supermutti Kick-Off, ein 20-minütiger Kurzfilm über Frauen, die aus einer verflossenen Beziehung ein Kind haben. Sie sind allein mit dem Kind, rudern, versuchen Anschluss zu finden an den alten Job, die alte Zeit, den Freundeskreis. Aber nix da. Sie sind raus!

Music by Tone (DK) tonetone.org
tracks: My Mind Exploded, Sounds Like A New
All tracks are licensed under Creative Commons License 2.5 Denmark.

Es ist ein emotionaler und schwarz-humoriger Film, der vom tückischen und eintönigen Alltag alleinerziehender Frauen in Leipzig erzählt. Der Kurzfilm ist das Experiment einer Collage aus verschiedenen Lebenswirklichkeiten und Perspektiven.

Die Geschichten die im Film erzählt werden beruhen auf realen Erlebnissen der Autor- / Schauspieler- und Regisseurinnen.

Der Film ist eine inszenierte Dokumentation der Vergangenheit, welche in besonders dramatischen und traumatischen Momenten ins Fantastische geleitet. Dies nimmt dem Stoff die oftmals mit dem Thema verbundene moralische Schwere und unterhält die Zuschauer.

Der Film ist als Plädoyer gegen Geschlechterklischees und ein Dokument der Hürden alleinerziehender Familien heute.

Rückblick - Die Geschichte ist 2007, aus dem gleichnamigen soziokulturellen Projekt entstanden. Gemeinsam arbeiten 5 Frauen seit 2007 an dem Film und der Geschichte. Sie haben sich von Anfang an das Ziel gesetzt alle Phasen einer Filmproduktion (Kamera, Ton, Licht, Schauspiel, Dramaturgie, Kostüm, Maske, Regie, Marketing) selbst zu erfahren. Dabei war es wichtig professionelle Arbeitsweisen kennenzulernen und persönliche Interessensgebiete zu fördern. 2009 hat Ariane Jedlitschka mit dem Filmstoff, im Bereich Drehbuch und Regie am Filmweiterbildungsprogramm TP2, des MDR und der MDM teilgenommen und erfolgreich gepitcht.

Ausblick - Die Auswertung der Filme wird auf Festivals oder themenbezogenen Events statt finden. Der Film und seine Protagonistinnen möchten emotional bewegen und die Lebensgeschichten alleinerziehenden Eltern unterhaltend und authentisch präsentieren.

Dieser Film soll Mut machen, denn diese Frauen sind alles andere als allein, arm und ungesehen.

In den zwei Jahren im europäischen Bildungsprojekt, von 2010-2012 werden fünf Kurzfilme (auf Anschluss) produziert, um die Geschichten alleinerziehender Frauen europaweit zu dokumentieren.

Dafür suchen wir UnterstützerInnen und SpenderInnen, sowie interessierte Firmen für Sponsoring.

Kontakt ariane(at)eexistence(dot)de

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…