short video from a ZDF Documentary about Ars Electronica 1994 showing the project "The Intelligent Mailman" from Michael Bielicky.

more info at aec.at

---
The Intelligent Mailman
Michael Bielicky

Over many centuries, the mailman (messenger) has become the archetype of an information carrier. His job has remained unchanged to the present day. He still delivers information (letters) by hand. The GPS (Global Positioning System) developed by the American Department of Defense has been extended over the entire globe. Of all the artificial ambiences we have at present, it is the most global. With the aid of the GPS, one can determine his or her location relatively precisely at almost any spot on the Earth in three dimensions (length, width and height). The control system consists of 24 satellites that alternately send their signals to the Earth. When one links the GPS to a sender (e.g. a cellular telephone), one can transfer its data to other places. By giving the information carrier (mailman) a GPS/cellular phone unit and having him run through the urban landscape, one can make his movements visible in the form of a virtual mailman at another location (e.g. a museum). In doing so, this "intelligent mailman" becomes an anachronism: On the one hand, he still delivers the information by hand; on the other hand, he is able to simultaneously transmit "live" information on his location and movements to other localities across any distance. With the aid of such a system, humans could become computer mice. I am interested in developing this system further, thereby organizing virtual performances, for example, I can well imagine that, as a performer, one could control all kinds of devices (robots, virtual spaces, etc.) because of the changes in location (latitudinal and longitudinal coordinates).

"The Intelligent Mailman", in his anachronistic dual function, represents the present intermediate stage on the way to the total age of information.

TECHNICAL DESCRIPTION
A portable GPS device is linked to a cellular telephone containing a modem. Carrying this device, a person (e.g. a mailman) runs through the city.
The data are transmitted to another location (e.g. a museum) via the telephone line. These data are then processed in a PC in which a digital city map is stored. Lastly, a video beam makes the situation visible on a projection screen.

"Der intelligente Briefträger"

Der Briefträger (der Bote) wurde über viele Jahrhunderte zum Archetyp eines Informationsträgers. An seiner Tätigkeit hat sich bis heute nichts verändert. Er überbringt noch immer die Informationen (Briefe) per Hand, Das vom amerikanischen Verteidigungsministerium entwickelte Navigationssystem GPS (Global Positioning System) ist über den gesamten Erdball gespannt. Es ist das globalste künstliche Ambiente, das wir bis jetzt zur Verfügung haben. An praktisch jedem Ort der Erde kann man ziemlich genau mit Hilfe des GPS seinen eigenen Standort bestimmen und zwar in dreidimensionaler Form (Länge, Breite, Höhe). Das Steuerungssystem besteht aus 24 Satelliten, die abwechselnd ihre Signale zur Erde senden. Wenn man das GPS-Gerät mit einem Sender (z.B. einem Funktelefon) verbindet, kann man die Daten des GPS zu anderen Orten übertragen. Wenn man dem Informationsträger (Briefträger) solch eine GPS-Funktelefon Einheit in die Hand gibt und ihn durch die urbane Landschaft laufen läßt, kann man an einem anderen Ort (z.B. Museum) seine Bewegung in Form eines virtuellen Briefträgers sichtbar machen. So wird dieser "intelligente Briefträger" zum Anachronismus: denn auf der einen Seite überbringt er die Information noch immer per Hand von Ort zu Ort, aber gleichzeitig ist er imstande, eine Information über seinen Standort und seine Bewegung über jede Entfernung und auch zu mehreren Orten "live" zu übertragen. Mit Hilfe eines solchen Systems könnte der Mensch zu einer Computermaus werden. Mein Interesse ist es, dieses System weiterzuentwickeln und so auch z.B. virtuelle Performances zu veranstalten. Ich kann mir gut vorstellen, daß man als Performer aufgrund der Veränderung seines Standortes (Längen- und Breitenkoordinaten) alle möglichen Vorrichtungen (z.B. Roboter, visuelle Räume, usw.) steuern könnte.

"Der intelligente Briefträger" in seiner anachronistischen Doppelfunktion stellt das heutige Zwischenstadium auf dem Weg zum kompletten Informationszeitalter dar.

MICHAEL BIELICKY

TECHNISCHE BESCHREIBUNG
Ein tragbares GPS-Gerät wird mit einem Funktelefon darin ist ein Data-Modem eingebaut – verbunden. Mit dieser Vorrichtung läuft eine Person (z.B. Briefträger) durch die Stadt. Die Daten werden zu einem anderen Ort (z.B. Museum) übertragen. Dort werden diese Daten über die Telefonleitung in einem PC, in welchem eine digitale Stadtkarte des Ortes gespeichert ist, aufgearbeitet. Dann wird auf einer Projektionsleinwand mit Hilfe eines Videobeams die Situation sichtbar gemacht.

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…