Ton: Georg Reddig
Kamera/Schnitt/VFX: Bernhard Reddig
Music recorded at audiospray studio

Im Mittelpunkt des Films stehen die Freunde Bodo und Jansen. Zwei Handpuppen, die prototypisch die eiskalte Raffgier und Skrupellosigkeit einer gnadenlos turbokapitalistischen Gegenwart widerspiegeln.

Die absurde Geschäftidee des wahnsinnigen Bodo besteht darin, in großem Stil Wildschwein-Burger zu produzieren, um diese gewinnbringend zu verkaufen. Im heimatlich vertrauten Szenario eines Hochsitzes im idyllischen deutschen Wald entpuppt sich Bodo zunehmend als ein radikaler, auf seine eigenen Interessen fixierter, ökonomischer Machtmensch. Im Gegensatz dazu stellt Jansen einen unschuldig ahnungslosen Mitläufer dar. Generell am Profit interessiert, aber dennoch von ernsthaften Skrupeln geplagt. Rasch zeigt sich, dass Jansen mit der Radikalität seines Partners große Schwierigkeiten hat. So erleidet er nach der Offenbarung des vollständigen Plans einen moralischen und physischen Zusammenbruch, der ihn dennoch nicht davon abhält, Bodos zunehmend zerstörerische Pläne zu unterstützen.

Der selbstgewählte Weg führt geradewegs in die Katastrophe, die sich dem Zuschauer durch trickreiche Warnsignale im Verlaufe des Film unabdingbar ankündigt, aber dennoch eine überraschende Wende nimmt. Für das Publikum erschreckend bleibt hierbei nicht zuletzt der Einblick in die banale und empathielose Gedankenwelt der naiven Antihelden.

Bodo & Jansen ist ein kurzweiliger Film, der das egoistisch-zerstörerische Profitdenken unserer Zeit humorvoll kritisiert.

steppenbrand pictures und audiospray studio copyright 2009

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…