Der Name SKAM steht für eine Hamburger Ateliergemeinschaft.
18 Jahre stand er auch für ein besonderes Gebäude am Anfang der Reeperbahn, in dem die verschiedensten KünstlerInnen gemeinsam in einer früheren Bowlinghalle gearbeitet haben. Temporäre Zwischennutzung!
Der Film SKAM beschäftigt sich mit der besonderen Magie dieses Raumes, sowie mit der Geschichte, Gegenwart und Zukunft des SKAM e.V. darüber hinaus mit Off-Kultur, Hamburger Stadtpolitik, Gentrifizierung und nicht zuletzt mit dem Künstler als Individuum.

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…