Im Frühjahr 2008 hatten wir mit dem Dreh zu "Zeitspringer" begonnen. Angedacht war es das ganze in max. 2 Wochen abzudrehen, aber leider kamen dann so einige Problemchen zusammen, welche uns schlussendlich dazu gebracht haben das Projekt ganz zu canceln.

Gedreht wurde mit der Sony HC-1 und der Canon HV20. Wie man in den Rohaufnahmen gut mitbekommt, haben wir unseren damaligen Selbstbau 35mm Adapter benutzt, daher in vielen Szenen dieses ätzende ratternde Störgeräusch im O-Ton. Wir hatten uns eh entschieden den Film neu zu vertonen am Ende, obwohl wir in der langen Dialogszene den Ton geangelt hatten.

Wie man sieht sind uns allerdings viele der Shots nicht sonderlich geglückt was das Schärfeziehen angeht, so dass einige der Aufnahmen besonders in der Werkstattszene ziemlich misslungen sind. Nachdem beschlossen war, das Projekt auf Eis zu legen hatte sich unser Hauptdarsteller Schumi dann auch noch seine langen Haare abgeschnitten, so dass ein weiteres Drehen in absehbarer Zeit eh nicht mehr drin war. Auch waren noch mehr von den Kran-Shots geplant, aber auch hier gab es dann terminliche Schwierigkeiten und der Kran wurde für weitere Verbesserungen erstmal zerlegt. Diese ganze Umstände führten dann zur Entscheidung das Projekt gänzlich fallen zu lassen. Wir wollten uns lieber auf neue Projekte stürzen bzw. unser Langzeit Projekt Invasion 2 endlich mal fertig bekommen und nicht noch mehr Zeit auf Zeitspringer verwenden.

Damit nun aber unsere Arbeit am Projekt nicht ganz umsonst war, zeigen wir euch hier, was bereits fertig war vom Film. Leider ergeben diese einfach aneinander gesetzten Szenen so noch keine Story und keinen großen Sinn. Aber man gewinnt mal einnen Einblick in die Arbeit von damals. Zumindest sind weitesgehend schon Farbkorrekturen und einige Effekte drin, am Sound haben wir bis auf ein wenig Musik am Anfang noch gar nichts gemacht. Ich entschuldige mich also schon gleich im Voraus für den miesen O-Ton im gesamten Video. Wie man in den Credits lesen kann, war Daniel Laufer hier aus dem Forum für die Musik eingeplant, leider kam es ja dann nie soweit, das er mit seiner Arbeit beginnen konnte. Ich bin mir sicher er hätte eine klasse Arbeit abgeliefert. Die Musik am Anfang ist jetzt also nur Platzhalter und wäre im fertigen Film nicht verwendet worden.

Trotzdem meinen Dank an alle Beteiligten, für ihre Arbeit und Mühe die in dieses Projekt geflossen sind. Es ist immer schade wenn man ein Filmprojekt canceln muss, aber es macht auch keinen Sinn hier noch mal anzuknüpfen unter den gegeben Voraussetzungen.

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…