Devices, Suitable for (Almost) Every Purpose
Konzertreihe und Workshop
Festivalzentrum
Di 21/10

kuratiert von
Heike Schleper (D) & Bernhard Schreiner (D/A)

Drei Konzerte, drei Konzepte, drei Strategien, die für die Hörerinnen und Hörer bequeme Handlungsanweisungen bieten: Die jeweiligen Titel sind nicht nur Hinweise auf die Arbeitsweisen der Musiker, sondern auch ein Rat, wie das Schlimmste zu vermeiden.
Der britische Künstler und Musiker Russell Haswell ist ein Verfechter intensivster körperlich erlebbarer Klänge. Digitaler, flirrender, purer Klang bei hohem Schallpegel, verdichtet im nebligen Stroboskop-Gewitter des Konzertraums.
Deutlich ruhiger treten die vorwiegend unter Wasser aufgezeichneten field recordings von Jana Winderen auf. Ihrer Soundforschung verdanken wir nicht nur die Kenntnis des bisher unbekannten Grunzens des Dorschs im Nordpolarmeer, sondern auch zahlreiche Installationen und Konzerte mit live gemischtem Klangmaterial.
Thomas Ankersmit und Phill Niblock erarbeiten seit 2003 unterschiedlich zusammengesetzte Live-Präsentationen, die u.a. kollektive Improvisationen, Solo parts und Videoprojektionen zusammenfügen. Ankersmits elaboriertes Spiel mit dem Alt-Saxofon, modularen Synthesizern und Computern trifft hier auf Niblocks skulptural vielschichtige und voluminöse Drones. Phill Niblock ist einer der großen Komponisten der amerikanischen Minimal-/Drone-Schule; im Oktober 2008 wird er 75 Jahre alt.

Dokumentation:
Bilder des Festivals
Ein Projekt von autokolor im Rahmen des Festivals steirischer herbst 2008 – steirischerherbst.at
Kamera, Schnitt: Anke Philipp, Ulrich Reiterer, Timm Ringewaldt
Produktion: Timm Ringewaldt, autokolor
Weitere Infos:
steirischerherbst.at/2008/deutsch/video/video.php
steirischerherbst.at/2008/deutsch/kalender/kalender.php?eid=28
autokolor.org

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…