Nach dem Krieg half der belgische Pater Werenfried den Deutschen mit umfangreichen Lebensmitteltransporte – ganz im Zeichen der Feindesliebe. Er sammelt vor allem Speck, was ihm nicht nur den Beinamen „Speckpater“ einbrachte, sondern woraus auch ein internationales katholisches Hilfswerk entstand, das heute mit rund 80 Millionen (Euro) Spenden im Jahr Projekte in mehr als 130 Ländern der Welt fördert: „Kirche in Not“.In regelmäßigen Abständen ruft das Hilfswerk zu einem Kongress auf, der kommende findet vom 18.-20. März in Würzburg statt.

Kamera/Schnitt: Heiko Säle
Redaktion: Bernadette Schrama

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…