DEUTSCH
Die Mehrkanal-Klangskulptur mit Projektionsmapping Paketzentrum 47 ist von den Nachforschungen über Herkunft, Herstellung und materieller Zusammensetztung eines Laptops inspiriert. In diesem Prozess wurden die Ausgangselemente der Arbeit gefunden: Verpackungsmaterialien von Unterhaltungselektronikartikeln, Bilder von den Rohstoffen, die für die Herstellung eines Laptops gebraucht werden sowie die Aufnahme eines Mini-Recorders, der im laufenden Betrieb verschickt wurde.
Die Arbeit wurde vom Lukas Truniger, Student des Bachelorstudienganges Musik und Medien, konzipiert, gestaltet, komponiert und programmiert. Die Entwicklung der Skulpturen entstand zusammen mit Katharina Hauke, Studentin des Diplomstudiengangs Kommunikationsdesign an der FH Düsseldorf. Für die technische Umsetzung des Projektionsmappings und des Mehrkanal-Klangs wurde ein spezielles System in den Programmierumgebungen SuperCollider und Max/MSP entwickelt. Der Doku-Clip der Installation wurde von Julian Martinz und Björn Mauder, beide Studierende am Institut Fuer Musik Und Medien, realisiert.
Die Arbeit entstand im Rahmen der Studienschwerpunkte Visual Music bei Prof. Dr. Heike Sperling und Andreas Kolinski sowie Musikinformatik bei Prof. Julian Rohrhuber und Hannes Hölzl.

________ _ _ _____ ____ ____ _

ENGLISH
The multi-channel sound sculpture with projection mapping Paketzentrum 47 was inspired by investigations into the origin, manufacture and material composition of a laptop. In this process the starting elements of the work were found: packaging material of entertainment electronics, images of the raw materials that are required to manufacture a laptop, and the recordings made by a mini-recorder that was forwarded in continuous operation.
The work was conceived, designed, composed and programmed by Lukas Truniger, student of the Music and Media bachelor progam. The sculptures were developed together with Katharine Hauke, student of the Communication design diploma program at the Düsseldorf University of Applied Sciences. For the technical implementation of the projection mapping and the multi-channel sound, a specialist system in the programming environments SuperCollider and Max/MSP was developed. The documentary clip of the installation was realised by IMM students Julian Martinz and Björn Mauder.
The work was produced as part of the majors Visual Music under Prof. Dr. Heike Sperling and Andreas Kolinski and Music Informatics under Prof. Julian Rohrhuber and Hannes Hölzl.

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…