Mei lebt ein monotones Leben in einem kleinen, ländlichen Dorf in China. Ihr Leben besteht aus ihrer Arbeit in einem Billardsalon und ihren Eltern, denen sie gelegentlich bei der Arbeit auf dem Feld und auf einer Müllhalde hilft. Bis auf ihren heiß geliebten mp3 Player ödet sie alles an und deshalb entschließt sie sich, in die nächst größere Stadt zu gehen.

Dort verliebt sie sich in Spikey, der gelegentlich für die lokale Mafia arbeitet und von einem Leben in London träumt. Als Spikey bei einem Auftrag tödlich verletzt wird, fährt Mei mit seinem gesparten Geld nach London und hält sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser bis sie den 70-Jährigen Engländer Mr. Hunt kennen lernt und ihn heiratet.

Ein neues Leben beginnt, doch das Glück währt nicht lange. Mei fühlt sich fremd und vernachlässigt und wird immer unzufriedener. Sie beginnt eine Affäre mit dem indischen Einwanderer Rachid und verlässt ihren Ehemann. Es scheint, als hätte Mei nun doch ihre wahre Liebe gefunden

Das sagt die Presse:

TV Spielfilm „Daumen hoch."
CINEMA „Sensible Studie einer Identitätssuche."
MONOPOL „Guo erinnert nicht nur im Titel ihres preisgekrönten Spielfilmdebüts an den
Nouvelle-Vague-Meister Jean-Luc Godard."
Blickpunkt:Film "Dass Guo ihrem Film durch einzelne Kapitel eine klare Struktur gibt, auf Bilder statt Worte, Gesten statt Dialoge setzt, sollte als Empfehlung für den Arthouse Fan mehr als genügen."
Kino.de „Bewegendes, stark autobiografisch gefärbtes Culture-Clash-Road-Movie."
FAZ „Ein kräftiges Portrait des boomenden China von flirrender Modernität."
KULTURSPIEGEL „Fesselndes Coming-of-Age-Drama."
VOGUE „Preisgekröntes Kunstkino."
Hamburger Abendblatt „Meisterhaft erzählt."
TV Movie „Geheimtipp!"

sheachinese-film.de
camino-film.com
facebook.com/sheachinesefilm

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…