Fast 100 Menschen starben, als in der Nacht vom 9. Auf den 10.Mai 2009 das Dschungel-Dorf Busurungi in Flammen aufging. Der Befehl kam wahrscheinlich auf Deutschland. Am Nachmittag des 9. Mai schickte Rebellenchef Ignace Murwanashyaka eine SMS an seinen Militärchef in das FDLR-Hauptquartier im Ostkongo. Am Tag nach der Attacke erhielt er eine Antwort, als die Häuser in Busurungi nur noch Asche sind. Was in jener Nacht geschah, dies berichtet einer der Täter der taz.

Fotos und Video: Yannick Tylle
Redaktion: Simone Schlindwein

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…