Man stelle sich vor, ein Auto kommt nachts von der Straße ab und fährt mit etwa 90 km/h gegen einen Baum. In dem Ereignisspielraum zwischen dem Status Quo und der Katastrophe, versuche ich mit meiner Arbeit eine andere Sichtweise vorzustellen. In drei Minuten habe ich das Leiden der Maschine und des Menschen visualisiert – den Betrachter erwartet eine Sinfonie der Zerstörung.

Alle Verletzungen und Schäden am Auto basieren auf zwei realen Unfällen, die sich so abgespielt haben. Der von mir aus einer Datenbank herausgesuchte Unfall liest sich etwa folgendermaßen:

"Im November 2008 um 21:10 Uhr kam ein Ford Focus in einer leichten Linkskurve bei 90 km/h von der Fahrbahn und prallte frontal auf einen Baum mit 25 cm Durchmesser. Der Fahrer war ein 28-jähriger weißer Mann und wurde mit 13 Verletzungen ins örtliche Trauma-Zentrum eingewiesen und blieb dort 12 Tage. Die Verletzungen waren unter anderen eine Frakturen des Oberschenkelknochens, der Elle, des Schienbeins und Wadenbeins, Quetschung der Niere, Riss der Leberarterie und andere Verletzungen."

Das schockierende an diesen Daten ist die Geschichte, die sie ins kleinste Detail erzählen. Man kann herauslesen, dass der Fahrer übergewichtig war oder dass noch Blut an dem Airbag geklebt hat. Dass der Baum 92 cm in den Motorraum eingedrungen ist und das Instrumentenpanel in den Fahrerraum gedrückt hat.
Diese emotionale Berührung ist ein großer Faktor gewesen, warum ich mich dafür entschieden habe, die Daten an sich etwas zurück zu nehmen und dafür nur einzelne, prägnante Ereignisse herauszugreifen.

---

Imagine a car travels at night at 90 km/h, swings off the road and crashes into a tree. Discovering the space between the status quo and the catastrophe, I try to give a new perspective. In three minutes, I visualised the suffering both of the machine and the person involved - a symphony of destruction.

All injuries and damages on the car are based on two real-life accidents.
The accident reads as follows:

"One day at 21:10 PM in November 2008, a Ford Focus left the road at 90 km/h and crashed frontal against a tree with 25 cm diameter. The driver was a 28 year old white male who was transported with 13 distinct injuries into the hospital and stayed there for 12 days. Among the injuries were fractures of the femoral bone, ulna, shinbone and calf bone, contusion of the kidney, liver artery crevice."

It's shocking how data can tell a story to detail. For instance, it tells you that the driver was obese and that blood stains were still on the airbag. The tree penetrated 92 cm into the engine compartment and pressed the instrument panel in the driver's cabin.
This emotional impact was one of the reasons I did this film.

Cheers.

---

Sounds by
Bernhard Dulle (many thanks)
sounds-and-music.de

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…