Diese Animation stammt aus dem Kurs Volkswirtschaftslehre im Online Fernstudiengang BWL.

Mehr Infos: oncampus.de/index.php?id=1250

Solange sich die exogenen Einflussfaktoren auf Angebot und Nachfrage(z. B.: die Zahl der Markteilnehmer, die Preise anderer Güter und Produktionsfaktoren Präferenzen, Einkommen der Konsumenten oder die Produktionstechnologie der Anbieter) sich nicht ändern, behalten Angebots- und Nachfragefunktion ihre Lage im Preis-Mengen-Diagramm bei. Ihr Schnittpunkt (also das Gleichgewicht) bleibt dann auch unverändert. Ändern sich allerdings die äußeren Einflüsse, so kommt „Bewegung" in das Angebots-Nachfrage-Diagramm. Die Kurven verschieben sich und es stellt sich ein neues Gleichgewicht ein. Der Marktpreis hat sich dabei geändert. Solche Anstöße von außen, die den Preis aus seinem alten Gleichgewicht in ein neues Gleichgewicht befördern, werden deshalb auch als „Schocks" bezeichnet.

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…