Das Filmemachen ist eine schwierige Angelegenheit, besonders wenn es noch zu persönlichen Verwicklungen kommt. Kein Wunder also, dass der Held dieses Films leidet und davon träumt, seine Gedanken direkt auf den Film übertragen zu können. Nach einem kleinen Unfall wird das Unmögliche möglich und das Unsichtbare sichtbar...

Entstanden 1995 zum 100. Geburtstag des Kinos. Überarbeitete Fassung von 2006.

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…