Zwei sehr unterschiedliche Paare, mit unterschiedlichen Wohn- und Lebenssituationen, haben das gleiche Schicksal.

Beide Paare haben ihr Kind verloren, wobei die Schuld oder Unschuld offen bleibt.

Wie groß muß ein Schmerz sein, dass man ihn ritualisiert und besser mit, als ohne diese offene Wunde leben kann.

Es gibt keine Worte mehr.

Buch & Regie: Monica Burger
Kamera: Johannes Wiedermann
Schnitt: Stephan Weinsheimer
Musik: André Krengel
Ton: Theobald Schlegel
Tonmischung: Stefan Gladow
Kostüm: Angie Pokorni, Conny Kühl
Mit: Katalin Sofalvi-Schulze, Christian Mock
Produktionsjahr: 2006

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…