Es ist heiß. Draußen ist Paris, drinnen sitzen zwei Blogger und sind beschäftigt. Die Nachrichten überstürzen sich: die Streiks, die Staatspleite, die Banken, die Krawalle in den Vorstädten. Charlotte Corday und Jean Paul Marat sind als Blogger mit Kamera und Computer live dabei.

Das Theaterstück „Same Time Same Station“ bringt die heutige Medienlandschaft, Internet, Telefon und Fernsehen in die Zeit der Französischen Revolution. Der Sommer 1789 ist da: Die Bastille, die revolutionären Reden, sprudelnde Fontänen von Cola Light und Mentos, der hässlichste Hund der Welt und die Guillotine auf Youtube und in Twitter. Marat und Corday wissen: „The News, c’est moi“ - Das ist ihre Chance mit ihren Geschichten einzugreifen, selbst Geschichte zu machen ... und die entscheidenden Fragen zu stellen: Ist Robespierre sexy? Was macht der sechzehnte Louis, Ex-König, jetzt?

SAME TIME SAME STATION

Text, Regie: Sonja Prlić und Karl Zechenter
Visuelle Gestaltung: Reinhold Bidner, Tobias Hammerle, Doris Prlić
Schauspiel: Dorit Ehlers, Dirk Warme
Bühne: Severin Weiser, Kostüm: Elke Grothe, Musik: Stefan Eder, Requisiten: Friederike Reumüller, Lichtdesign Gerhard Patzelt
Blogger, Stimmen und Nachrichtensprecher:: Thomas Beck, Andreas Gschirr, Ingo Leindecker, Anton Prlic, Christian Schernthaner, Nina Speyer, Marlies Stöger, Jörg Thums, Andre Tschinder, Mirjam Winter, Werner Zechenter (u.v.m)

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…