Adele, literarische Detektivin der Loge Das wilde Dutzend macht sich im Berlin des Jahres 1900 auf die Suche nach dem verschwundenen Totenfotografen und Dichter Johan von Riepenbreuch. Die Literatur- und Kunstloge möchte seine Verse für ihre Sammlung haben. 2010 veröffentlichte der Verlag Das wilde Dutzend diese Gedichte als "Die Guten, die Bösen und die Toten" - fand Adele also heraus, was mit Johan passiert war? Und wie geht es weiter?

Ein Film von und mit

Adele - Julia Giesbert (Puppenbau, Puppenspiel und Sprecherin, julia-giesbert.de)
Papiertheater - Dorothea Martin
Musik - Vladimir Sterzer "Wind" (jamendo.com/de/track/592181)
Drehbuch - Simone Veenstra
Regie, Kamera, Schnitt - Andreas Albrecht (shawnproductions.de)

Das wilde Dutzend
Hagenauerstr. 2, 10435 Berlin

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…