Nach einem schwierigen Rennen in Magny Cours erwartet die Fahrer diese Woche ein vermeintlich leicht zu fahrender Kurs im Zentrum von Nürnberg. Eine lange Gerade, zwei Haarnadeln und eine Chicane – In der Kürze liegt bekanntlich die Würze. Mit ca. 55 Sekunden Rundenzeit und nur 2,3 km Streckenlänge ist der Norisring die kürzeste Rennstrecke im diesjährigen Rennkalender. Hier werden Zeitenverbesserungen im Tausendstelbereich über Sieg oder Niederlage entscheiden. Bei derzeit feuchten Bedingungen wird bei 24 Runden vor allem die Konstanz der Fahrer gefragt sein.

Am 18. Mai 1947 fand erstmals ein Motorradrennen auf einer Strecke rund um die Steintribüne des bis dahin als Reichsparteitagsgelände genutzten Geländes statt. Bis 1957 standen Motorradrennen im Mittelpunkt der Veranstaltungen, was wahrscheinlich auch daran lag, dass Nürnberg damals Sitz zahlreicher Motorradhersteller war. Bereits ab 1948 fanden auch Autorennen statt, welche Anfang der 60er Jahre die Vorherrschaft gewannen. Bis 1973 und dann wieder von 1984 bis 1989 waren dies vorwiegend Rennen mit Sportwagenprototypen. Heute finden dort vor allem Rennen der DTM statt.

Über die Jahrzehnte wurde der Kurs mehrfach verändert, die Streckenlänge lag anfangs bei 2 km, später bis zu 4 km. Seit 1972 ist die Rundstrecke 2,3 km lang. Bei der DTM werden derzeit (2010) 82 Runden gefahren. Seit Juli 2005 besteht zwischen der Steintribüne und dem Zeppelinfeld ein Fußgängertunnel. Die Zuschauer können nun auch während der Rennen problemlos auf die andere Seite der Strecke wechseln. Für das Rennen 2008 wurde der Bereich der Boxengasse komplett umgebaut.

Aufgrund der extremen Leistungsdichte, die das Feld auf dieser Strecke außerordentlich nah zusammenhält, ist eine Vorhersage schwer möglich. Auch wegen der geringen Beteiligung am Testrennen letzte Woche ist es kaum möglich die Topfahrer einschätzen zu können. Umso mehr dürfen wir gespannt sein, wie sich die Kräfteverhältnisse darstellen. Natürlich rechnen wir auch weiterhin mit den üblichen Verdächtigen aus den Lagern HTSR Motorsport, Bfree und Energize Racing.

Viel Spaß beim zuschauen. Moderiert wurde der Stream von Benjamin Müller und Markus Vogt

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…