Realisation:
Michael Eugster (blog.meugster.net) und Konrad Weber (konradweber.ch) im Auftrag der Medienwoche (medienwoche.ch), Februar 2012.

Die öffentlich-rechtlichen Medien stehen unter Druck. Die Verschmelzung von TV, Radio und Internet macht der SRG zu schaffen: Die Fernsehnutzung sinkt, das Publikum ist überaltert, gleichzeitig ist umstritten, ob öffentlich-rechtliche Sender ihre Gebühren auch für Web-Angebote einsetzen dürfen. Und natürlich gehen die privaten Verlage mit den öffentlich-rechtlichen Sendern auf Konfrontationskurs – nicht nur in der Schweiz.

Was bedeutet Service Public im digitalen Zeitalter? Braucht es staatlich unterstützten Journalismus? Profitiert die PR davon? Befriedigt der Markt die Nachfrage nach Inhalten auch ohne Subventionen? Soll sich die SRG auf Angebote beschränken, welche Private nicht anbieten können? Warum streiten sich Verlage und SRG um Internet-Angebote, während mächtige Player wie Google und Amazon den globalen Markt erobern? Und welche Chancen und Gefahren bringt diese Marktentwicklung für die Public Relations, für die Kommunikation von Organisationen und Unternehmen?

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…