Wandern in Marokko – Natur und Kultur – Teil 2

Es gibt verschiedene Arten, andere Länder und Kulturen kennen zu lernen.
Eine davon ist: man erwandert sich ein Land, eine Kultur.
Das muss nicht einmal sehr anstrengend sein. Schon kleine Wanderungen bringen uns einem Land, andern Menschen und ihren kulturellen Schätzen näher.

Meine sechs Videoteile sind ein Rapport über eine Marokkoreise, die von Marrakesch ausgehend über den Hohen Atlas bis über Zagora hinaus in den Süden, am südlichen Rand des Atlas nach Osten bis Tinerhir und über den Mittleren Atlas bis Fès und dann wieder nach Marrakech zurückführte. Zwei Wanderungen südlich von Marrakech, eine an den Rand der Sahara südlich Zagora, je eine zur Dades- und zur Todraschlucht sowie eine Wanderung zum Jebel Zalagh im Nordosten von Fès – das war das Wanderprogramm. Besichtigungen in Städten und grösseren Ortschaften gaben Einblick in die Kultur.

Teil 2
Dieser Teil bringt Eindrücke von zwei Wanderungen im Süden von Marrakech.

Die erste Wanderung führt von Asnih-Maghira nach Ouirgane, gekrönt durch ein Mittagessen im „Sanglier qui fume“, einem Lokal aus der Französischen Kolonialzeit, und abgerundet durch eine Rundwanderung in Ouirgane. (Von Asni: 31°11’35“ N / 8°3’5“W über 319’59“ N / 8°3’9“ W nach Ouirgane: 31°10’33“ N / 8°4’20“ W).

Die zweite Wanderung führt, ausgehend von Ourika (31°22'27.26"N / 7°46'51.41"W) durchs Ourika-Tal etwa 7 km nach Süden (ca. nach: 31°19'55.67"N / 7°45'31.17"W).

Reiseorganisation: baumeler.ch

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…