Am frühen Morgen des 5. März 2012 (UTC) ereignete sich auf der Sonne ein sogenannter Röntgen-Flare der Klasse X, kurz auch einfach X-Flare. Diese Ausbrüche unseres Zentralgestirns entstehen, wenn Energie aus dem verdrillten Magnetfeld der Sonne freigesetzt und das Plasma der Sonne blitzschnell auf mehrere zehn Millionen Grad erhitzt wird. Dadurch leuchtet es hell und vergleichsweise kurz (wenige Minuten bis Stunden) im UV- und Röntgenbereich auf.

Dieser Film zeigt einen solchen Flare der energiereichsten Kategorie (X), der sich im 4:13 UTC am 5.3.2012 ereignete. Der Film wurde mit der Software jhelioviewer aus Einzelbildern des Solar Dynamics Observatory (SDO) bei 17,1 nm Wellenlänge erstellt. Zum Zeitpunkt des Flares sind die Aufnahmeinstrumente überlastet und der Zentralbereich des Flares "überbelichtet". Beachten Sie auch das erneute Aufblitzen einzelner Plasmabrocken nach dem Ende des Hauptereignisses. Die Magnetfeldlinien zeichnen sich in diesen Aufnahmen durch das darin gefangene Plasma wunderbar ab.

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…