In den Sommerferien 2012 trafen sich junge MeeresBürger, die nicht nur gern zeichnen und malen, sondern außerdem für unsere Umwelt aktiv werden wollten. Zunächst haben sie die Schönheit der Meere in den Aquarien des MEERESMUSEUMs betrachtet, die Fische gefüttert und Präparate hautnah erkundet. Anschließend untersuchten sie echte Strandfunde von Rügens Küsten. Diese wurden in die Kategorien "Strandgut" und "Strandschlecht" eingeteilt. Die Kinder und Jugendlichen fanden heraus, welche Gefahren vom Müll im Meer für seine Bewohner ausgehen. Alle waren entsetzt, dass eine Angelsehne 650 Jahre überdauern kann. Aber auch andere Plastikabfälle sind erst nach 400 Jahren zersetzt. Die Trickfilmer wählten einige ihrer Lieblingstiere wie Möwe, Robbe und Strandkrabbe aus. In mühevoller Kleinarbeit wurden nun alle Tiere gezeichnet, gemalt und ausgeschnitten. Die Hintergründe wurden extra gestaltet. Mittels Stop-Motion-Technik entstand so eine spannende Geschichte. Filmschnitt und Vertonung vollendeten das kleine Kunstwerk.

"Müll im Meer - Rettung her!" ist ein Film von:
Henrike
Ramon
Vivien
Erik
Onno
Charlotte
Marla
Rosa
Merle
Lucas
Henner
Robert und
Kristin.

Der Film entstand in Zusammenarbeit mit dem MEERESMUSEUM und dem Förderverein Jugendkunst e. V. aus Stralsund (jugendkunst.de).

Deutsches Meeresmuseum Stralsund 2012
MEERESMUSEUM - NATUREUM - NAUTINEUM - OZEANEUM
meeresmuseum.de
kindermeer.de

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…