Für die Abschlussveranstaltung unserer Festivalwoche laden wir euch in das Lingnerschloss ein. Gemeinsam mit dem Ensemble Peuker8 und den Filmkünstlern von zeitgebilde führen wir euch ein letztes Mal auf den Pfad der Suche nach Zeit und Raum. Diese Mal geht es um Erinnerung: Was geschieht nach dem Halten der Bahn? Wessen Erinnerungen haben wir gelesen? Der Dresdner Komponist und Gitarrist Paul Peuker und sein Oktett präsentieren euch in diesem Rahmen einen musikalischen Hochgenuss – einen Grenzgang zwischen Jazz und Klassik, Retrospektive und Ausblick. Durch die raumfüllende Projektion aus Realbildern und Animationen konstruieren zeitgebilde und Barbara Schürer Orte, in denen die Erzählung abstrakt visualisiert wird.

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…