Im Digitalen Salon suchen wir Antworten auf die Fragen der vernetzten Gegenwart. Das Kooperationsprojekt von DRadio Wissen und dem Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft plus.google.com/104662709701524780855/posts (HIIG) lädt ein, sich an dieser Suche zu beteiligen. Das Ganze wird dann am 01.09. als DRadio Wissen ( wissen.dradio.de/netzreporter ) NETZ.REPORTER XL um 11 Uhr ausgestrahlt. Und die Kooperative hat es geplant und zieht’s durch.

Am 31.08.2012 diskutierten wir ab 18.30 am Berliner Bebelplatz Ecke Unter den Linden über “Masse und Macht im digitalen Zeitalter”. Welche Relevanz haben Schwärme, Communities und Shitstorms? Sind eDemocracy und eParticipation tatsächlich die Neuerfindung der Demokratie? Kann eine digitale Volkswirtschaft auf Basis von Co-Funding und Co entstehen? Und ist Crowdcontrol mehr als nur ein temporäres Netzphänomen über das Verteidigungsminister stürzen oder Parlamentarier ihre Doktortitel verlieren?

Diskutantinnen und Diskutanten am 31.08.2012 am Bebelplatz 1 in Berlin:

Anke Domscheit-Berg, langjährgige Managerin bei Microsoft und heutige Netzaktivistin mit den Schwerpunkten Open Data und Open Government

Prof. Wolfgang Schulz, Gründungsdirektor des HIIG und Direktoriumsmitglied des Hans-Bredow-Institut für Medienforschung, Hamburg

Martin Heidingsfelder, Internetunternehmer und Gründer der Plagiatsjägerplattform Vroni-Plag

Stefan Gross-Selbeck, Vorstandsvorsitzender der XING AG

Die Moderation hat Vera Linss, DRadio Wissen. Das Impulsstatement kommt von Prof. Wolfgang Schulz. Das Publikum wird am Gespräch beteiligt. Videolivestream unter blog.dradiowissen.de.

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…