Der in Essen lebende Künstler Johannes Brus sucht in seinen Skulpturen und Fotoarbeiten die Auseinandersetzung von Schein und Wirklichkeit. Skulpturen wie sein naturgetreu wirkendes Nashorn bezeichnet er selbst als "Vorstellungs-Nashorn", das weniger auf die realistische Nachbildung, als auf die physische Präsenz und Wirkung zielt. Brus thematisiert vor allem das Prozesshafte und verdeutlicht - durch Gegenüberstellungen - die Analogien z.B. zwischen Schwerindustrie und Tierwelt.
Derzeit widmet dem Künstler das museum kunst palast in Düsseldorf eine Ausstellung seiner Fotoarbeiten.

Ein Film von Ralph Goertz (Länge 42min.)
Eine Koproduktion der Galerie Wolfgang Gmyrek Düsseldorf und des Institut für Kunstdokumentation und Szenografie.
© IKS / Wolfgang Gmyrek
iks-medienarchiv.de
galerie-gmyrek.de

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…