Das Jüdische Museum Berlin auf Achse

Wie wird jeder Mensch durch seine Familie geprägt? Wer glaubt und wenn, woran? Wie stellt sich Zugehörigkeit ein? Was bedeutet Heimat? Mit der mobilen Ausstellung "on.tour" besucht das Jüdische Museum Berlin ganzjährig deutschlandweit Schulen. Durch die aktive Beteiligung der Schülerinnen und Schüler wird die Auseinandersetzung mit der jüdischen Geschichte, Kultur und Religion wird angeregt und Verständnis sowie Toleranz gefördert.

Auf Basis des Ausstellungskonzepts und der -gestaltung entwickelte Studio GOOD dafür für ein grafisches Gestaltungskonzept. Dabei finden sich die Aspekte "Wandelbarkeit", "Mobilität" und "Erfahrbarkeit" im Erscheinungsbild und der Grafik wieder. Zusätzlich wurden sechs verschiedene interaktive Tagebücher jüdischer Jugendlicher als iPad-Applikation konzipiert und gestaltet.

Grafische Gesamtgestaltung: Studio GOOD, Berlin
Ausstellungskonzept &-gestaltung: form-id, Stefan Schöbinger
Projektkoordination: Michaela Conen
Illustration: André Gottschalk

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…