Der rote Faden der Veränderung - eine bewegte Erforschung. Dieses Video schildert den Kompass für Innovation und Wandel - das Heldenprinzip - in einer Tanzperformance.
Das Heldenprinzip entstammt der Grundstruktur von Mythen und bildet den archetypischen Verlauf von Veränderungen ab.
Idee und Konzept: Nina Trobisch (Forschungsleiterin) und Ingrid Scherübl (wissenschaftliche Mitarbeiterin)
Tanz und Choreographie: Julia Asuka Riedl
Regie: Eva Trobisch
Kamera: Adrian Campean und Constantin Campean
Schnitt: Adrian Campean und Eva Trobisch
Sprecher: Gregor Koppenburg
Tape Art: Kerstin Kais
Musik: Roman Rüttinger
Licht: Fryderyc Swierczynski
Der Film ist ein Ergebnis des Forschungsprojektes "Innovationsdramaturgie nach dem Heldenprinzip" zwischen dem Berlin Career College an der Universität der Künste Berlin und der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW). In enger Zusammenarbeit mit der Wirtschaft stellt sich das innovative Vorhaben der Frage, wie die Dramaturgie von Heldenmythen zum Gelingen von Entwicklungs- und Veränderungsprozessen bei Führungskräften und in kleinen und mittelständischen Unternehmen beitragen kann.
Das Projekt wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und dem Europäischen Sozialfonds.und dem Europäischen Sozialfonds (ESF).

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…