please scroll down for english version

Intersexualität, das dritte Geschlecht: Eine Identitätssuche. Das weder Der noch Die. Weder Maskulinum noch Femininum. Weder noch oder sowohl als auch? Das Neutrum, das Neutrale. Wie zeigt ES sich? Indem es das Farbige verbirgt oder das Farblose darstellt? Ist es das Unbestimmte, das Verborgene; das Passive? Das Androgyne, ein Suchbild in dem man nach Männlichem und Weiblichem sucht? Es ist zwischen den Welten. Es pendelt hin und her zwischen Mann und Frau, alt und jung, schön und hässlich, weiß und schwarz, tot und lebendig.

1500 „Post-it“-Zettel auf dem Bühnenboden werden zu Stichwortgebern in dem für den Kölner Tanzpreis 2008 nominierten Solo, das mit der Recherche im Eigenschaftslosen eindringliche physische Realitäten schafft.

„das“ ist neben anderen Gruppenstücken bereits die vierte solistische Arbeit von Barbara Fuchs. Die Solis „Durchleuchtet“ und „VIA“ wurden für den Kölner Tanzpreis nominiert und „tanztat“erhielt den Kölner Tanzpreis, wurde auf die „tanzstrasse“ eingeladen und für Theaterzwang nominiert.

... Das ist sehr eindrucksvoll, weil hier mit großer Präzision gearbeitet wird, und dennoch gehen ästhetische Kontrolle und leiser Humor eine schöne Mischung ein. Letztlich enthält dieser Tanz auf den Grenzen der Identität dann doch eine erotische Note: durch die Reife, mit der die Möglichkeiten erforscht werden, den Körper allen Definitionen zu entziehen, die ihn festzulegen versuchen.
(Kölnische Rundschau 23.02.2008)

Gefördert vom Kulturamt der Stadt Köln und dem Ministerpräsidenten des Landes NRW,Koproduziert vom Choreographen-Netzwerk BARNES CROSSING
____________________________________________________________________________________

Intersexuality, the third sex: A search for identity. It is neither he nor she. Neither masculine nor feminine. Neither nor or as well as? The neutrum, the neutral. What form does it take? By disguising the multicolored or illustrating its colorfulness? Is it the undetermined, the hidden; the passive? The androgynous, a picture puzzle in which one searches for masculinity and femininity? It is between the worlds. It exists somewhere between man and woman, between old and young, beautiful and ugly, black and white, dead or alive. Nominated for the Cologne dance award 2008 this solo uses 1500 post-its on the stage floor to convey the key ideas and to investigate “featurelessness” thereby exposing haunting physicality realities.
„It“ is the fourth solo-work choreographed by Barbara Fuchs. Her work („double-exposed“, „VIA“ and „tanztat“) has been nominated for and awarded various dance and theatre prizes.
The dancer/choreographer’s precision is very impressive. She retains an aesthetic control and quiet humour. In searching for the limits of identity there is an erotic note, in the mature manner in which the possibilities are explored in which the body can withdraw itself from any definition. (Kölnische Rundschau 23.02.2008)

Supported by the Kulturamt of the City Cologne and Ministerpräsidenten des Landes NRW, Coproduction with Choreographen-Network BARNES CROSSING

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…