Augen auf und High five. HOUSEROCKER präsentiert im Dezember wie gewohnt ein Highlight der elektronischen Musikkultur und des bunten Partyvergnügens. Zum Jahresende steht Ausnahmetalent Sascha Braemer aus dem Hause „Stil vor Talent“ hinter den Decks im Modernes und drückt seinen unverkennbaren Sound durch die Boxen.

Vor über zehn Jahren sammelte er erste Erfahrungen in Berliner Clubs und avancierte bis dato zu einem der meist gefeierten DJs mit internationalem Renommee. Ein Universum grenzenloser Vielfalt an Sounds und Tönen, Melodien und Grooves machen Herrn Braemer in seiner Arbeit als Producer, DJ und Musiker so unverkennbar und authentisch. Ideenreich und Zeitnah, mit viel Feingefühl und abwechslungsreichem Sound, verblüfft er seine Fans immer wieder aufs Neue und erschafft Tracks und DJ-Sets, die in ihrer Einzigartigkeit glänzen.

Im Dezember verwandelt sein Set das Modernes in einen nicht enden wollenden Partyrausch, denn er versteht es wie kein anderer, den Nerv der Leute zu treffen. Was auch der überraschende Erfolg seiner ersten Solosingle “India Flowers” (Dekadent Schallplatten) bewies. Nachfolgende EPs wie “Ghost Hand”, “Go Loco” und “Dirty Talks” wurden weltweit bekannt. Der Durchbruch als Solokünstler gelang Sascha mit “mamba drums” seinem Release auf Kindisch Records, einem Sublabel von Get Physical.

Neben seinem eigenem Imprint Supdub releaste er unter anderem auf dem Label der Berliner Kultpartystätte Bar25, deren Areal er nicht selten beschallte. Sascha wird oft nach dem Geheimnis seines Erfolges gefragt. “Nun, ich mache gern Musik, die mich erfüllt. Es gibt keine Regeln, die ich beachte, und ich habe auch keine Lust, mich in irgendeiner Art anzupassen. Wenn alle in eine Richtung gehen, weil es gerade angesagt ist, bin ich erst recht motiviert, mich musikalisch anders auszudrücken.“

Natürlich versorgen auch wie gewohnt die HOUSEROCKER DJs Sebastian LPC & Manuel Tribu die Gäste mit freshen Tracks und packenden Sets. Also anschnallen, festhalten und paaaarty….
HOUSEROCKER X-MAS SPECIAL
Freitag, 21. Dezember 2012, 23 Uhr
Modernes, Neustadtswall 28, 28199 Bremen

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…