Gibt es geheime Weltraummissionen mit ultra-fortschrittlicher Technologie aus Geheimprojekten der US-Regierung? Ein Workshop mit Richard Dolan
Was lange als Verschwörungstheorie galt, stellt sich immer mehr als historischer Fakt heraus: Die US-Luftwaffe experimentierte schon vor Jahrzehnten mit UFO-förmigen Fluggeräten. Kürzlich veröffentlichte das Nationalarchiv ehemals geheime Unterlagen zu "Projekt 1794". Der scheibenförmige Prototyp aus dem Jahr 1956 sollte vierfache Schallgeschwindigkeit erreichen und vertikal starten und landen können. Doch dann wurde das Projekt angeblich eingestellt. Wieviele UFO-Sichtungen sind auf derartige geheime Militärentwicklungen zurück zu führen?

Der Historiker und Autor Richard Dolan geht dieser umstrittenen Frage seit Jahren auf den Grund. In einem kleinen Workshop von Exopolitik Dänemark (exopolitics.dk/) diskutiert Dolan Indizien für eine ungeheuerliche Theorie: Es existiert eine „Breakaway Civilization“ – eine exklusive Gruppe von Mitarbeitern ultrageheimer Militärprojekte, die über revolutionäre Technologien verfügt und mit nachgebauten „UFOs“ längst auf der Erde und im Weltall unterwegs ist – möglicherweise sogar zu anderen Sternensystemen…
Den kompletten Beitrag sehen Sie hier: bit.ly/ExoMagazin1-2013

Unterstützen Sie unsere unabhängige Berichterstattung und erhalten Sie unbeschränkten Zugang zu allen exklusiven Inhalten des ExoMagazins.

►►Jetzt Aktivist werden: exopolitik.org/aktivist-werden

►►Abonniere Exopolitik hier! bit.ly/Abonniere-Exopolitik

►►Weitere Informationen unter: exopolitik.org

►►Exopolitik auf Facebook: fb.com/exopolitik
►►Exopolitik auf Twitter: twitter.com/exopolitik
►►Exopolitik auf Google+: google.com/+exopolitik
►►Mehr Videos von Exopolitik: bit.ly/Exopolitik-Videos

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…