Wissenschaftszentrum Berlin, James Stirling, 1988.

Mit seinem Entwurf zum Wissenschaftszentrum Berlin am Kulturforum, stellt James Stirling die Moderne ins Abseits. Sein Potpourri aus historischen Typologien schafft eine freundliche, reizvolle und unbürokratische Architektur welche die kühle Ausdruckslosigkeit der Moderne konterkarieren soll. Der mittlerweile Entstandenen Postmoderne lässt sich Sterlings Bau ohne Weiteres zuschreiben.
Sterling schafft es auf beeindruckende Weise die einzelnen Programmatiken des gesamten Kulturforums in einem Gebäudekomplex unterzubringen. Dies gelingt Ihm, indem er das WZB auf einzelne Gebäude verteilt, welche sowohl in Ihrer Form einen historischen Verweis auf bestehende Typologien ausbilden, als auch sich bei ihrer Anordnung an das Kulturforum anlehnen. Die einzelnen Gebäude werden um einen gemeinsamen Innenhof zusammen gezogen und bilden ein Ensemble, welches durch die einheitliche Gestaltung der Fassade zu einem gemeinsamen Ganzen verschmilzt.

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…