Die Arty Farty Gallery öffnet am 15. Dezember 2012 die Tore zu den neuen Räumlichkeiten in der Lichtstraße 26-28 in Köln Ehrenfeld. Auf insgesamt 100 qm werden zukünftig nationale wie internationale Künstler ihre Werke ausstellen.

Arty Farty wählte für die Galerie eine ehemalige Fabrik für Zahnräder und Getriebe und damit typisch urbane Architektur. Mit der Wahl der Location knüpft man an die Ursprünge in der Maastrichter Straße in der Kölner Innenstadt an, in der anfangs vor allem Urban Art Werke ausgestellt wurden und wo Künstlern jetzt im neuen Art Space nicht nur die Wände zur Gestaltung angeboten werden, sondern die gesamte Ausstellungsfläche. Das bekannte und beliebte Kellergewölbe in der Maastrichter Straße, in dem Bar und Kunst vereint werden, bleibt also weiterhin bestehen.

Hauptwerk bei der Eröffnung der Galerie in der Lichtstraße ist eine von MIKE ASAP inszenierte Mini-Ramp, die im Zentrum des Raums platziert wird. Die Rampe verdeutlicht die Bewegung in der jungen Kunstszene – unterschiedlichen Formen des künstlerischen Ausdrucks wird fortan ein neuer Raum geboten.

MIKE ASAP macht die Mini-Ramp zu seiner Leinwand und führt seinen Kunststil so weiter. Comic, Splatter und Fashion-Elemente sind Grundsteine seines eigenwilligen, urbanen Stils, die zu einem vielseitigen, ausdrucksstarken Output werden. Seinem Werk für die Galerie in Ehrenfeld gibt er den Titel „Warum? Darum?“ und nimmt Bezug auf die dringende Frage nach Sinn und Zweck der Kunst. Kunst kann hinterfragt werden, ist aber immer selbsterklärend- sie erfüllt einen Selbstzweck. Der Künstler setzt die Mini-Ramp bewusst als alleinstehendes Element ein. Es ist ihm wichtig, dass seine Kunst unabhängig bleibt.

MIKE ASAP lebt und arbeitet in Berlin, London und Köln. Von 1991-1998 lebte er als Wohnungsloser auf der Straße. 2005 absolvierte er bei Arno Becker an der Akademie der Künste Berlin sein Studium der bildenden Kunst.

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…