Interview mit der Schriftstellerin und Schauspielerin Emine Sevgi Özdamar. Das Interview wurde im Winter 2012 im Sternfoyer der Berliner Volksbühne gedreht und befragt die türkisch-deutsche Autorin als paradigmatische Vertreterin einer TransArea-Literatur nach ihren ersten Jahren in Berlin, nach ihrer in Büchern wie 'Mutterzunge' oder 'Das Leben ist eine Karawanserei' entwickelten Poetik, sowie nach ihrem Verständnis von Literatur in Zeiten beschleunigter Globalisierung.

Die konzeptionelle Entwicklung der TransArea Studies, in deren Rahmen dieses Interview entstanden ist, äußert sich seit vielen Jahren in einer ganzen Reihe von Veranstaltungen, Publikationen und Kooperationen. Seit 2011 gibt es hierfür auch eine eigene Webpräsenz, die Plattform POINTS - Potsdam International Network for TransArea Studies (uni-potsdam.de/tapoints).

Das Video-Interview wurde konzipiert, vorbereitet und gefilmt von Jan Homberg und Elisabeth Wiedemann. Es entstand im Rahmen des Master-Seminars "Broadcasting Science: Video-Interviews zu Schlüsselkonzepten der TransArea Studies" (Leitung: Tobias Kraft) an der Universität Potsdam.

AV-Technik und Beratung: Audiovisuelles Zentrum (AVZ) der Universität Potsdam

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…