Ausstellung in der Berlinischen Galerie vom 26.04. bis 02.09.2013
////
Exhibition at Berlinische Galerie from 26.04 to 02.09.2013

Die in Berlin lebende Künstlerin Katja Strunz (*1970 Ottweiler) ist Preisträgerin des „Vattenfall Contemporary 2013". Ihre minimalistischen Skulpturen und Installationen beschäftigen sich auf unterschiedliche Weise mit der Verbindung von Raum, Geschichte und Zeit. Die reduzierte Formensprache ihrer Werke entsteht aus der Aneignung und Neuformulierung konstruktivistischer Bildwelten, die sie mit Alltagsgegenständen und belassenen Entstehungsspuren der verwendeten Materialien konfrontiert.

Für die Ausstellung Drehmoment (Viel Zeit, wenig Raum) hat Katja Strunz eine Raumkomposition entworfen, die von zwei monumentalen Metallobjekten dominiert wird. Mit ihr setzt sie das in ihren Werken immer wieder auftauchende Thema des Einfallens und Einfaltens von Zeit und Raum fort und überträgt es auf die Eingangshalle des Museums.

berlinischegalerie.de/de/ausstellungen-berlin/aktuell/katja-strunz/

Video: Cinephilia Pictures

///

Berlin artist Katja Strunz (born in Ottweiler, 1970) is this year's winner of Vattenfall Contemporary 2013. Her minimalist sculptures and site-specific installations explore the links between space, history, and time.In her work, a reduced constructivist formal language confronts everyday objects and traces of the emergence and aging of the materials used.

For the exhibition Drehmoment (Viel Zeit, wenig Raum) [Torque (Much Time, Little Space)], Katja Strunz has created a spatial composition, dominated by two monumental metal objects. With this work, she continues her exploration of folding and collapsing time and space and transfers it to the museum's entrance hall.

Video: Cinephilia Pictures

berlinischegalerie.de/en/exhibitions/current-exhibitions/katja-strunz/

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…