Das STRICH 8 war eine verrufene Diskothek inmitten der bayrischen Provinz. Hier trafen sich all jene, die am Abend etwas anderes suchten als Kleiderordnungen, Türsteher, Rauchverbote und Getränke-Flatrates. In dieser Undergrounddisko kehrte sich all die provinzielle Langeweile und bürgerliche Ordnung in einen exzessiven Gegenentwurf um, der auf einem Miteinander anstatt auf einer kommerziellen Clubstrategie basierte.
Im Jahr 2007 wurde die Location von der Stadt geschlossen und für die Gäste endete damit nach 14 Jahren eine Epoche ihrer Jugend. Sie tranken hier ihr erstes Bier, lernten ihre ersten Liebschaften kennen und entdeckten zum ersten Mal eine Welt jenseits von Blaskapelle, Fussballverein und BMW Fabrik. Der Ort war wichtig um erwachsen zu werden und dabei jung bleiben zu können. Heute lagert ein Industriekonzern dort Rohre und Zementsäcke.
Der Film STRICH 8 dokumentiert die letzten Abende einer Provinzdiskothek und sucht nach dem Gefühl, das jeder Besuchen
in ähnlichen Etablissement verspürte. Man blickt nochmal hinein in die euphorisch-angetrunkenen Augen, folgt den letzten absurden Anekdoten und tanzt nochmal wie jeden Freitag zu dem Lied, dass alle schon auswendig kannten. Doch der drohende Untergang rückt mit jeder Minute näher und mit ihm endet nicht nur eine Bar in Niederbayern, sondern für viele auch ein Abschnitt ihres Lebens.

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…