please scroll down for english version
tanzfuchs.de

nominiert für den Kölner Tanzpreis 2013 / Inszenierung des Monats (akT-Die Theaterzeitung-Nov. 2013)
Premiere: 16.Oktober 2013

Im zweiten Teil des dreiteiligen Zyklus GE-FÜHL-LOS treffen unterschiedliche künstlerische Blicke zum Thema Affekte und ihre Darstellung aufeinander. Fünf KünstlerInnen und 4 PerformerInnen haben sich den Gemütsbewegungen Scham, Demut, Langeweile, Eitelkeit, Schuld, Neid und Wollust gewidmet. In + - entwickeln sich klangliche, körperliche und verbale Gefühlswelten, welche in einem bewusst heterogen gehaltenen Bühnenerlebnis zusammengeführt werden. Inhaltlich entfernen und treffen sich diese inszenierten Parallelwelten der Intimität. Es entsteht eine Art Versuchsanordnung für das Empathie-Vermögen des Publikums.

Regie/Choregraphie: Barbara Fuchs // Performance: Odile Foehl, Regina Rossi, Ursula Nill, Pietro Micci // Musik: Jörg Ritzenhoff // Text: Charlotte Fechner // Bühne: Gonzalo Barahona // Licht: Horst Mühlberger // Technik: Wolfgang Pütz // Sprecher: Stefan Kraft // Fotos: MEYER ORIGINALS // Management: mechtild tellmann kulturmanagement



Eine Produktion von tanzfuchs PRODUKTION/Barbara Fuchs
Gefördert durch: Kulturamt der Stadt Köln, Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, Fonds Darstellende Künste, Kunststiftung NRW


Koproduziert durch Barnes Crossing – Freiraum für TanzPerformanceKunst
___________________________________________________________________________________

nominated for the cologne dance award 2013 / production of the month (aKT-Die Theaterzeitung Nov. 2013)
premiere: Okt. 16th 2013

In the second part of the three-part cycle GE-FÜHL-LOS different artistic views on emotions and their representation are meeting each other. Five artists and four performers devote themselves to the emotions of shame, humility, boredom, vanity, guilt, envy and lust. + - develops aural, physical and verbal emotional worlds, which are brought together in a deliberately heterogeneous held stage experience. These staged parallel worlds of intimacy are meeting and dissociating from each other. It creates a kind of experimental arrangement for the audience empathy.

Artistic direction: Barbara Fuchs // Performance: Odile Foehl, Regina Rossi, Ursula Nill, Pietro Micci // Music/Sound: Jörg Ritzenhoff // Text: Charlotte Fechner // Stage design: Gonzalo Barahona // Light design: Horst Mühlberger // Technic: Wolfgang Pütz // Speaker: Stefan Kraft // Photos: MEYER ORIGINALS // Management: mechtild tellmann kulturmanagement

A Production of tanzfuchs PRODUKTION/Barbara Fuchs

Supported by: Kulturamt der Stadt Köln, Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, Fonds Darstellende Künste, Kunststiftung NRW

Coproduced by Barnes Crossing – Freiraum für TanzPerformanceKunst

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…