Choreografie Georg Reischl
Tanz Susanne Grau, Sabina Perry, Douglas Bateman, Michael Maurissens, Adam Ster
Bühne/Kostüme Cécile Martin
Musik ‘Patterns in a chromatic field’ by Morton Feldman
Cello Ruben Palma
Klavier Vittoria Quartarro
Technik Lukas Hofmann
Assistenz Ronja Nadler
Öffentlichkeitsarbeit Anika Bendel

Förderer
Kulturamt Stadt Köln, Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, RheinEnergieStiftung Kultur, SK Stiftung, Kunststiftung NRW
Kooperationspartner
Rautenstrauch-Joest-Museum, Orangerie - Theater im Volksgarten, Quartier am Hafen

„Golden trash“ erforscht das exzessive Leben von Idolen und das damit einhergehende Heraustreten aus sich selbst bis hin zum Tod, wie bei den Mitgliedern
des Club 27. Dabei stehen nicht die Biografien der Persönlichkeiten im Vordergrund, sondern deren Transformation und ihr sukzessives körperliches Verschwinden durch Exzesse und Idealisierung. Der Name ‚Club 27‘ bezieht sich auf eine Reihe von Musikern, die bereits im Alter von 27 Jahren starben. Dazu gehören berühmte Idole wie zum Beispiel Jimi Hendrix oder Amy Winehouse, die auch durch ihrenexzessiven Lebensstil von sich reden machten.

Premiere : Rautenstrauch-Joest-Museum Cologne
30.11.2013

Camera Martin Miseré
Editing Michael Maurissens

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…