Dumpf ist es um Ihn herum geworden, seitdem er gefoltert wurde. Seine Umwelt ist Ihm egal, andere Menschen, egal. Mit einer Ausnahme, der Mensch, der Ihm das angetan hat. Und er hat Ihn gefunden, in einer Stadt, in einer Bar. Da kümmert es auch nicht wenn man fast von einem Skater umgefahren und angeschrien wird. Er weiß nun, dass die Zeit für Vergeltung gekommen ist. Am Abend zuhause hält Mr. Deaf nochmals inne, der Whiskey ist Trost und Beruhigungsmittel zugleich. Wieder schießen Ihm die Bilder in den Kopf, die er nicht loswird, die Ihn verfolgen. Doch so schnell diese auch kommen, so schnell gehen sie doch auch wieder. Fast schon hat er sich daran gewöhnt. Feste umfasst er die Waffe, das Metall zwischen den Fingern. Entschlossen macht er sich auf den Weg. Es ist Zeit. Es war ein ruhiger Abend in der Stadt, die letzten Gäste verlassen Bars und Kneipen. Doch einer bleibt noch. Der Barkeeper wundert sich, hatte der Mann nicht gehört das Feierabend ist?! Die Jukebox springt an, und der Barkeeper beginnt zu begreifen, dass sein letzter Gast nicht gekommen ist um zu trinken... Die Toilettentür springt auf! Der Skater torkelt nichtsahnend hervor. Es hätte ein Duell sein sollen, doch nun sind Sie zu dritt, der erste Schuss löst sich aus dem Lauf... Drehbuch : Arseny Preobrazhenskiy, Kevin Lausen Regie/Producer : Arseny Preobrazhenskiy Kamera/Licht/VFX&Grading : Kevin Lausen Regie-Assistent/Schnitt : Timo Frank Ton : Hartmut Rosemann, Fenja Rossbach Sounddesign : Hartmut Rosemann Gedreht wurde auf Canon EOS 5DmkIII und 550D.

see more at sunnyfilms.tumblr.com!

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…