Lars Baggenstos
Animals Selvadis — Massen erfassbar machen

Wie haben sich Gemse, Hirsch und Co. seit der Gründung des Schweizerischen Nationalparks verhalten? Nimmt die Zahl der Tiere innerhalb der Parkgrenzen stetig zu? Und warum gibt es eigentlich keinen Bären mehr im Park?

Wie haben sich die Populationen der grösseren Tierarten seit der Gründung des Nationalparks im Jahre 1914 entwickelt? Welche Tierarten gab es damals schon, welche wanderten wieder ein und welche wurden mit Hilfe des Menschen wieder angesiedelt? Solchen Fragen geht diese Bachelor-Arbeit mittels einer animierten Infografik auf den Grund. Dazu nimmt sie sechs verschiedene im Nationalpark lebende Tierarten genauer unter die Lupe.

Fakten und Ereignisse werden in einem grafischen Stil vermittelt und aufgezeigt. Ein Zeitstrahl hilft dem Betrachter, sich zeitlich zu orientieren und das unterschiedliche Populationswachstum zu verfolgen. Eine zusätzliche narrative Ebene ist in lockerem Pinselstrich gehalten und lässt den Betrachter in die Geschichte des Schweizerischen Nationalparks eintauchen.

Die Arbeit versteht sich als Prototyp für eine längere animierte Infografik, in der weitere Tiere, die zurzeit im Nationalpark leben, vorgestellt werden.

Gestalterisches Mentorat: Karin Seiler und Matthias Haab
Kooperationspartner: Hans Lozza, Leiter Kommunikation Schweizerischer Nationalpark

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…