Zweiter Teil der dreiteiligen Reihe, die sich mit dem geheimnisvollen Verhältnis zwischen dem natürlichen Geschlecht der Dinge und ihrem grammatikalischen Geschlecht (Genus) in der deutschen Sprache befaßt. Warum sind das Mädchen und das Weib im Deutschen sächlich, die Rübe aber weiblich? Teil 2 befaßt sich mit den Ausdrücken, die Dinge bezeichnen, aber weiblich sind. Artikel zur Folge: belleslettres.eu/artikel/maskulinum-femininum-neutrum.php

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…