Am Anfang (unserer Kultur) war das Salz. Das Salz der Meere, das Salz der Erde, das Salz in der ersten Suppe. Salz war einst rar und teuer - man holte es unter Lebensgefahr aus tiefen Höhlen, liess es austrocknen in flachen Meerwasserbecken, oder brach es mühseelig aus den harten Krusten von Salzseen in unwirtlichen Wüsten - aber die Menschen lernten rasch, dass der Körper Salz dringend braucht um Flüssigkeit zu speichern, dass Salz über Tod und Leben entschied. Und bald lernten sie auch, dass Salz den Speisen Geschmack entlockt..

Heute wissen wir dazu dass Salz nicht gleich Salz ist. Dass chemisch gereinigtes Mienen-Salz nicht gleich schmeckt wie Fleur de Sel von der walisischen Küste oder von der Guérande, der wilden Nordwestküste Frankreichs, die auch bekannt für ihre kleinen historischen Salzgärten ist, wo das grob-naturbelassene und algenhaltige Meersalz von Hand geerntet wird - die Basis unseres «Sel aux Herbes d'Aicha» .

Der Rest ist 'Das Geheimnis von Aicha' - unser Video verrät Ihnen fast zuviel davon - wer es gekostet hat, wird es nie mehr vergessen, denn es ist das Salz der Meere, das Salz der Erde, die Erinnerung an das Salz in der ersten Suppe.

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…