*White almost burned out lights in the video with h264 codec normally processed in Adobe Premiere and worked as a second test the h264 codec via the *. Tif format in ACR.
Then processed the same scene at the end as compared 14bit RAW in ACR
The detour via the *. Tif format seems to be (here 45Mbit with the 60D) is a good albeit extensive alternative for h264 encoded video at a high bit rate.
The advantage should be to have all the relevant parameters in a box available that already should know by almost any RAW photos.
Sense and nonsense of the detour via the TIFF format to argue as in some forums would be pointless, I show here only a variant on

ACR stands for Adobe Camera RAW

Note: The sandstone itself is not lit even in bright white.
The sensors of the cameras are very sensitive to the reflecting crystal structure. (Googletranslator)
--------------------------------------------------------------------------------------------------
*Weiße Licht Ausbrennungen nach der Bearbeitung normal und in ACR.
Weißes fast schon ausgebranntes Leuchten im Video mit h264 Codec normal in Adobe Premiere bearbeitet und als zweiten Test den h264 Codec über das *.tif Format in ACR bearbeitet.
Gleiche Szene zum Schluss dann als Vergleich 14bit RAW in ACR bearbeitet
Der Umweg über das *.tif Format scheint eine gute wenn auch aufwändige Alternative bei h264 codierten Videos mit einer hohen Bit-Rate (hier 45Mbit mit der 60D) zu sein.
Der Vorteil dürfte sein, alle relevanten Parameter in einer Box zur Verfügung zu haben, die ohnehin schon fast Jeder durch RAW-Fotos kennen dürfte.
Über Sinn und Unsinn des Umweges über das TIFF Format wie in einigen Foren zu streiten wäre müßig, ich zeige hier lediglich eine Variante auf

ACR steht für: Adobe Camera RAW

Anmerkung: Der Sandstein selbst leuchtet auch bei Sonne nicht in weiß.
Die Sensoren der Kameras reagieren sehr empfindlich auf die reflektierende Kristallstruktur.

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…