Eine interaktive Installation von Lukas Poncet für das Hörbild von Sabine Schäfer.

So vielseitig synthetisch erzeugte Klänge sein können, so vielseitig und austauschbar sind die Möglichkeiten, diese zu steuern und zu beeinflussen. In Klangmal werden die Vorgänge des Malens auf die Klanggestaltung übertragen.

Wie auf einer Farbpalette kann, vor der Installation stehend, mit Armbewegungen ein Klang gestaltet werden, der aus einem Lautsprecher an dieser Position erklingt. Tritt die Besucherin/ der Besucher einen Schritt nach vorn, kann der Klang, ebenfalls mit entsprechenden Armbewegungen, auf der gegenüberliegenden Lautsprecherwand platziert werden. Mit dieser Umsetzung der Metapher des Malens entsteht so ein vom Publikum gestaltetes, sich fortwährend veränderndes Hörbild.

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…