650 Muskeln des Menschen sorgen dafür, daß wir aufrecht stehen und uns bewegen können. Doch sie können weitaus mehr: Sie produzieren Hunderte unterschiedlicher Substanzen, die sich durch den gesamten Körper verbreiten und viele Funktionen auslösen, die ursprünglich nichts mit Bewegung zu tun haben. Es werden sogar Stoffe produziert, die wie Drogen wirken. Sogenannte Glückshormone wie Dopamin, Noradrenalin oder Serotonin. Ähnlich wie beim Schokoladeessen.
Das sind teilweise dieselben Stoffe, die Ärzte gegen Depressionen verschreiben. Sie liefert der Körper umsonst - wenn wir uns bewegen.
Noch wissen die Forscher nicht, wie Muskeln die Produktion dieser Glückshormone anstoßen. Die völlig neuen Erkenntnisse aus den Labors der Mediziner überraschen. Sie bestätigen im Prinzip eine alte Regel, die viele Menschen kennen: Wer rastet, der rostet. Kein Wunder, daß jetzt Ärzte Sport als medizinische Therapie einführen wollen.

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…