Cluster Elektromobilität Süd West - Berührungsloses, induktives und positionstolerantes Laden (BIPoLplus)

In BIPoLplus soll ein induktives Ladesystem für batterieelektrisch angetriebene Fahrzeuge mit einer nominalen Übertragungsleistung von bis zu 22 kW entwickelt werden. Dies ist auch die derzeitige Ladeleistung konduktiver Systeme am hausseitigen Dreiphasen-Netzanschluss. Die Projektschwerpunkte sind die Auslegung der primärseitigen Speisespule sowie der sekundären, fahrzeugseitigen Empfängerspule für die angestrebte Ladeleistung von 22 kW. Dabei ist die Spulenanordnung (Einfach- oder Mehrfachspulen) sowie das fahrzeugseitige Packaging unter Bauraum-, Gewichts- und Sicherheitsaspekten eine besondere Herausforderung für die Gesamtsystemauslegung.

Projektpartner:
Daimler AG, Sindelfingen
Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
Conductix-Wampfler GmbH, Weil am Rhein
EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
Porsche Engineering Group GmbH, Weissach
Karlsruher Institut für Technologie KIT
Universität Stuttgart
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…