Wenn wir uns mit großen Datenmengen konfrontiert sehen, packen wir diese meist in Grafiken oder Diagramme und hoffen, dass sie dadurch leichter verständlich werden. Doch wir haben nur selten eine Idee davon, wie wir Daten, wie z.B. die Milliarden Tonnen des globalen CO2-Austoßes in einen realen Bezug setzen können. Hier beginnt die Arbeit von Carbon Visuals. Mit ihren Visualisierungen veranschaulichen sie diese Daten in unserem alltäglichen Lebensumfeld. Wie das geschieht, zeigen sie uns auf der reCampaign.

In ihrem Workshop stellen Carbon Visuals einige ihrer neusten Arbeiten für zivilgesellschaftliche Organisationen, Universitäten und nachhaltige Unternehmen vor. Sie werden mit uns diskutieren, wie unterschiedliche Techniken der Datenvisualisierung genutzt werden können, um vor allem eine breitere Öffentlichkeit statt bereits engagierte Umweltaktivist/innen für den Klimawandel zu sensibiliseren. Weiterhin fragen sie, wie diese Techniken genutzt werden können, um die Kommunikation der eigenen Kampagne zu verbessern?

Antony Turner ist einer der Gründer und Geschäftsführer von Carbon Visuals und lebt in Devon, England. Hat Vorlesungen an Hochschulen gehalten, bei den TEDx talks gesprochen und mit einer Reihe von NGOs, Unternehmen und Ministerien zusammengearbeitet. Er ist überzeugt davon, dass der Hauptgrund für das Desinteresse der breiten Öffentlichkeit gegenüber dem Klimawandel der Umstand ist, dass Treibhausgase unsichtbar sind.

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…